Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Bestimmung der Zellsaftkonzentration von Pappelblättern mit Hilfe des Refraktometers

Ein Beitrag zur Entwicklung von Serienuntersuchungsmethoden für die Selektion dürreresistenter Formen forstlich interessierender Baumarten Vorläufige Mitteilung

  • 24 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

  1. 1.

    Am Beispiel von Aspenkreuzungsnachkommenschaften wird gezeigt, daß sich durch Bestimmung der Zellsaftkonzentrationsänderungen mit Hilfe des Refraktometers Unterschiede in der physiologischen Reaktion der Pflanzen nach Dürreperioden nachweisen lassen.

  2. 2.

    Auf Grund der bisherigen Ergebnisse erscheint die Refraktometermethode für Serienuntersuchungen im Zusammenhang mit der Selektion trockenresistenter Formen forstlicher Gehölze erfolgversprechend.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1.

    Fuchs, H., undKl. Rosenstiel: Ertragssicherheit. Aus:Roemer-Rudorf: Handbuch der Pflanzenzüchtung, Bd. 1 (1958).

  2. 2.

    Polster, H., undH. Reichenbach: Ein Verfahren zur Prognose der vitalen Dürreresistenz durch Ermittlung des Stomataregulationsvermögens abgeschnittener Pflanzensprosse. Biol. Zentralblatt76, 700–721 (1957).

  3. 3.

    Walter, H.: Die Hydratur der Pflanze und ihre physiologisch-ökologische Bedeutung. Jena: Verlag G. Fischer (1931).

Download references

Author information

Additional information

Mit 2 Abbildungen

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Schönbach, H., Scheumann, W. Bestimmung der Zellsaftkonzentration von Pappelblättern mit Hilfe des Refraktometers. Der Züchter 30, 83–87 (1960). https://doi.org/10.1007/BF00709551

Download citation