Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Untersuchungen zurRhizoctonia-Anfälligkeit der Kartoffelsorten

  • 33 Accesses

  • 4 Citations

Zusammenfassung

Für die vergleichende Prüfung von Kartoffelsorten aufRhizoctonia-Anfälligkeit bzw.-Widerstandsfähigkeit wurden eine bequem zu handhabende laboratoriumstechnische Prüfmethode und geeignete Infektionsverfahren für Gefäß- und Freilandversuche ausgearbeitet.

Damit wurden folgende Ergebnisse erzielt: Alle geprüften Kartoffelsorten sind anfällig. Graduelle Anfälligkeitsunterschiede konnten mit den genannten Infektionsverfahren im Laboratorium und Freiland festgestellt werden. Die Resultate von Laboratoriums-und Freilandinfektionsversuchen stimmten nur bei einigen Sorten überein. Bei einer Reihe von Sorten war ein eindeutiges Verhalten weder bei den an zwei Orten gleichzeitig angelegten Freilandversuchen noch bei den in Laboratorium und Freiland vergleichend durchgeführten Prüfungen, festzustellen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1.

    Braun, H.: Der Wurzeltöter der Kartoffel,Rhizoctonia solani K. Monographien z. Pflanzenschutz5, Verlag J. Springer, Berlin 1930.

  2. 2.

    Briton-Jones, H. R.: Mycological work in Egypt. during the period 1920–1922. Min. Agricult. Egypt. Techn. a. sci. Service Bull.49, 1925.

  3. 3.

    Corsant, I. N.: Studies of theRhizoctonia disease of potatoes. Science, N. S.42, 582–583 (1915).

  4. 4.

    Ehrke: Die Aussichten in derRhizoctonia- und Schorfbekämpfung. Mitt. f. d. Landw.54, 525–526 u. 547–549 (1939).

  5. 5.

    Lepik, E.: Beitrag zur Beizung der Pflanzkartoffeln. Nachrichten Schädlingsbekämpfung13, 55–61 (1938).

  6. 6.

    Ludbrook, W. V.: Potatoes:Rhizoctonia solani. In Commonwealth Scient. Industr. Res. Org. Ann. Rept. for 1948–49. Canberra, Australia (Briefliche Mitteilung).

  7. 7.

    Müller, K. O.: Untersuchungen zur Entwicklungsgeschichte und Biologie vonHypochnus solani P. u. D. (Rhizoctonia solani K.). Arb. Biol. Reichsanst. Land- u. Forstw.13, 197–262 (1924).

  8. 8.

    Müller, K. O.: Über die Schadwirkung derRhizoctonia solani K. bei der Kartoffel. Nachrichtenbl. Dtsch. Pflanzenschutzdienst. Neue Folge1, 47–51 (1947).

  9. 9.

    Richards, B. L.: Pathogenicity of Corticium vagum on the potato as affected by soil temperature. J. agricult. Res.21, 459–483 (1921).

  10. 10.

    Richards, B. L.: Further studies on the pathogenicity of Corticium vagum on the potato as affected by soil temperature. J. agricult. Res.23, 761–770 (1923).

  11. 11.

    Schleusener: Was lehren uns die Kartoffelkrankheiten des Jahres 1943. Mitt. f. d. Landw.59, 141 bis 143 (1944).

  12. 12.

    Störmer, I.: Versuche zur Bekämpfung von Schorf undRhizoctonia bei der Kartoffel durch quecksilberhaltige Dünge- und Beizmittel. Nachr. Schädlingsbekämpfung13, 45–55 (1938).

  13. 13.

    Störmer, I.: Weitere Versuchsergebnisse bei der Bekämpfung des Kartoffelschorfes und derRhizoctonia solani. Nachr. Schädlingsbekämpfung14, 57–65 (1939).

  14. 14.

    Störmer undEbell., Marie:Rhizoctonia-Bekämpfungsversuche. Mitt. f. d. Landw.59, 352–353 (1944).

  15. 15.

    Störmer, I.: Maßnahmen zur Gesundheitspflege bei Pflanzkartoffeln. Mitt. f. d. Landw.58, 475–478 (1943).

Download references

Author information

Additional information

Mit 8 Textabbildungen.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Richter, H., Schneider, R. Untersuchungen zurRhizoctonia-Anfälligkeit der Kartoffelsorten. Der Züchter 20, 257–267 (1950). https://doi.org/10.1007/BF00709445

Download citation