Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Eine Methode zur Keimungsbeschleunigung beiRubus-Samen

Kurze Mitteilung

  • 30 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Es wird eine Methode beschrieben, bei der durch Anschneiden der Himbeersamen eine etwa 50% ige Keimung innerhalb von vier Wochen erreicht wird.

Durch die Anschnittmethode konnte auch der Prozentsatz der Keimung, vor allem bei schlecht keimenden Himbeersorten, beträchtlich erhöht werden.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1.

    Fischnich, O. undLübbert, G.: Fruchtbildung bei Kartoffeln und Förderung der Keimschnelligkeit ihrer Samen. Beiträge zur Biologie der Pflanzen31, 179–206 (1955).

  2. 2.

    Fürtauer, R.: Keimungsförderung von Beerenobstsamen. Gartenbauwissenschaft14, 141–150 (1940).

  3. 3.

    Kronenberg, H. G.: De Veredeling van Klein-fruit in de Verenigte Staten van Amerika. Mededelingen Dir. Tuinbouw16, 39–52, 105–113, 253–265 (1953).

  4. 4.

    Scott, D. H. andInk, D. P.: Treatment ofRubus Seeds Prior to After-ripening to Improve Germination. Proc. Americ. Soc. Hort. Scie.69, 261–267 (1957).

  5. 5.

    Slate, G. L.: Methods and Problems in Raspherry Breeding. Proc. Americ. Soc. Hort. Scie.45, 255–258 (1944).

Download references

Author information

Additional information

Mit 1 Abbildung

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Baumeister, G. Eine Methode zur Keimungsbeschleunigung beiRubus-Samen. Der Züchter 29, 185–187 (1959). https://doi.org/10.1007/BF00709254

Download citation