Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Studien über das Zusammenwirken verschieden hoher Temperaturen und verschiedener Konzentrationen von Benzoesäure auf Saccharomyces cerevisiae

  • 27 Accesses

  • 4 Citations

Zusammenfassung

An dem Modell — Benzoesäure als Beispiel eines Zellgiftes und Bierhefe als Vertreter der Mikroorganismen — wurden die Gesetzmäßigkeiten der gegenseitigen Beeinflussung beider Faktoren in ihrer Wirkung auf die Mikroorganismenzelle untersucht. Es wurde dabei der Einfluß verschieden hoher Benzoesäurekonzentrationen bei Temperaturen von 0°C bis zu Temperaturen im Bereich thermischer Abtötung der Hefe (55°C) auf die Vermehrungs- bzw. Absterbegeschwindigkeiten der Hefezellen und auf die Temperaturquotienten dieser Geschwindigkeiten studiert.

Benzoesäurezusätze, die im optimalen Temperaturbereich nicht letal sind, verzögern die Vermehrung der Hefezellen und können bei verhältnisaäßig tiefen und hohen Temperaturen die sonst bei diesen Temperaturen noch mögliche Vermehrung hemmen.

Im letalen Temperaturbereich bewirken auch niedrige Benzoesäurezusätze starke Beschleunigung des temperaturbedingten Absterbens. Das Absterben der Hefezellen unter der Wirkung letaler Benzoesäurekonzentrationen erfolgt allgemein um so schneller, je höher die Temperatur und die Konzentration an Zellgift ist. Die Temperaturquotienten der Absterbegeschwindigkeit unter der Wirkung verschieden hoher Benzoesäurekonzentrationen zeigen in verschiedenen Temperaturbereichen charakteristische Werte, die gewisse schlüsse auf die Natur des temperaturbedingten und benzoesäurebedington Absterbens zulassen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Anderson, E. E., W. B. Esselen jr. andC. R. Fellers: Food Res.14, 499 (1949).

  2. Ball, C. O., andF. C. W. Ohlson: Sterilization in Food Technology. New York, Toronto, London: McGraw Hill Book Company 1957.

  3. la Baw, G. D., andN. W. Desroisier: Food Res.19, 98 (1954).

  4. Christophersen, J.: Milchwissenschaft6, 309 (1951); ferner in:Brecht, H., J. Christophersen u.H. Hensel: Temperatur und Leben. Berlin, Göttingen, Heidelberg: Springer 1955.

  5. Dorn, L., u.O. Rahn: Arch. Mikrobiol.10, 6 (1939).

  6. Kosker, O., W. B. Esselen jr. andC. R. Fellers: Food Res.16, 510 (1951).

  7. Landolt-Börnstein: Physikalisch-chemische Tabellen II. Berlin: Springer 1923.

  8. Poole, E. A., andC. N. Hinshelwood: J. chem. Soc. 1565 (1940).

  9. Rahn, O.: Injury and Death of Bacteria by Chemical Agents. Biodynamica Normandy Missouri (1945).

  10. Raible, K., u.G. Busch: Z. Lebensmitt.-Untersuch.105, 174 (1957a).

  11. —: Zbl. Bakt., II. Abt.110, 1172 (1957b).

  12. V. Schelhorn, M.: Advanc. Food Res.III, 429 (1951).

  13. —: Arch. Mikrobiol.19, 30 (1953);25, 39 (1956).

  14. —: Z. Lebensmitt.-Untersuch.107, 212 (1958)109, 400 (1959).

  15. Scott, J.: Journal of the Council for Scientific and Industrial Research10, 338 (1937).

  16. Stern, J. A., andB. E. Proctor: Food Technol.8, 139 (1954).

  17. Vas, K.: Acta Microbiologica2, 216 (1955).

  18. Weinfurter, F., u.G. A. Voerkelins: Naturwissenschaften42, 20 (1955).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Schelhorn, M.v. Studien über das Zusammenwirken verschieden hoher Temperaturen und verschiedener Konzentrationen von Benzoesäure auf Saccharomyces cerevisiae. Archiv. Mikrobiol. 34, 36–57 (1959). https://doi.org/10.1007/BF00703647

Download citation