Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Klinische Beobachtungen zur Entwicklung der gefäßähnlichen Streifen (angioid streaks) am Augenhintergrund

  • 20 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Die Diagnostik der gefäßähnlichen Streifen belehrt uns im geschichtlichen Rückblick, wie vielfältig die Möglichkeit irrtümlicher Deutung einer Augenhintergrundserkrankung sein kann, deren opthalmoskopische Erscheinung höchst charakteristisch ist, wenn lediglich die Ähnlichkeit bestimmter Form-und Farbelemente des Bildes, im Vergleich mit andern bekannten Funduserkrankungen das Urteil bestimmt.

Nachdem nunmehr histologisch gesichert ist, daß es sich um Spontanrupturen derBruchschen Membran handelt (Böck), die, wie das Pseudoxanthoma elasticum der Haut, Teilphänomen einer degenerativmesodermalen Systemerkrankung des elastischen Gewebes sind (Groenblad, Strandberg, Marchesani, Wirz), wird unter diesem Gesichtspunkt über die langfristige klinische Beobachtung eines Falles berichtet.

Bei dieser ausgesprochen chronischen Krankheit kann man 2Phasen unterscheiden, eine kurze,akute, in der am hinteren Augenpol plötzlich klaffende Risse in der Lamina vitrea mit subretinaler Blutung und Exsudation auftreten, und eine lange,subakute, in der ein konzentrisches und meridionales System von Rissen entsteht, die ganz allmählich breiter und länger werden. Farbe und Farbwechsel der Risse hängen vom Pig-, mentgewebe ab, das im Rißgebiet unter anderen optischen Bedingungen erscheint und dessen Menge und räumliche Verteilung sich ändern.

Das konzentrisch-meridionale, regelmäßig wiederkehrende System der Risse, entspricht physikalisch dem Elastizitätsverlust in der Wand einer unter gleichmäßigem Innendruck stehenden Hohlkugel. Die im Berichtsfall beobachtete Durchkreuzung des Systems durch symmetrische, transmaculare Risse, hat topographische Beziehung zu Ansatz und Wirkebene der schrägen Augenmuskeln.

Die im akuten Stadium plötzlich auftretende Minderung der zentralen Sehleistung muß prognostisch mit Zurückhaltung beurteilt werden, weil die subretinale hämorrhagische Exsudation in der Macula lutea sehr langsam vernarbt und schließlich die Sehleistung sich noch erheblich bessern oder verschlechtern kann.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Ascher, K.: Klin. Mbl. Augenheilk88, 685 (1932).

  2. Bayer, H.: Klin. Mbl. Augenheilk.51, 766 (1913);52, 677 (1914).

  3. Böck, J.: Z. Augenheilk.95, 1 (1938).

  4. Coppez, H., etM. Danis: Arch. d'Ophhalm.42, 649 (1925).

  5. Darier, J.: Grundriß der Dermatologie. 1936.

  6. Doyne, R.: Trans. ophthalm. Soc. U. Kingd.9, 128 (1889).

  7. Dunn, J.: Arch. Augenheilk.34, 294 (1897).

  8. Eisler, P.: Die Anatomie des menschlichen Auges. In Kurzes Handbuch der Ophthalmologie, Bd. I, S. 206, Berlin: Springer 1930.

  9. Fleischer, B.: Klin. Mbl. Augenheilk.53 II, 439 (1914).

  10. Groenblad, E.: Acta ophthalm. (Københ.)7, 329 (1929).

  11. Guist, G.: Z. Augenheilk.45, 61 (1921).

  12. Holden, A.: Arch. Augenheilk.31, 287 (1895).

  13. Knapp, H.: Arch. of Ophthalm.21, 289 )1892).

  14. Köhne, W.: Graefes Arch.95, 97 (1918).

  15. Kofler, A.: Arch. Augenheilk.82, 134 (1917).

  16. Lauber, H.: Handbuch der mikroskopischen Anatomie des Menschen, Teil 2, Kap. IV, S. 91. 1936.

  17. Lindner, K.: Graefes Arch.88, 230 (1914).

  18. Lister, W. T.: Ophthalm. Rev.22, 151 (1903).

  19. Lohmann, W.: Arch. Augenheilk.90, 203 (1921).

  20. Magitot, A.: Annales d'Ocul.145, 12 (1911).

  21. Marchesani, O., u.F. Wirz: Arch. Augenheilk.104, 522 (1931).

  22. Oeller, J.: Atlas seltener ophthalmologischer Befunde, 2. Liefg, Tafel 6. 1903.

  23. Pagenstecher, H.: Graefes Arch.67, 298 (1908).

  24. Plange, O.: Arch. Augenheilk.23, 78 (1891).

  25. Poos, Fr.: Klin. Mbl. Augenheilk.87, 734 (1931).

  26. Schaefer, H.: Über Pigmentstreifenerkrankung. Inaug.-Diss. Frankfurt 1947.

  27. Schrader, K.: Z. Augenheilk.16, 81 Erg.-H. (1906).

  28. Schweinitz, G. E. de: Trans. Amer. ophthalm. Soc.7, 650 (1896).

  29. Smirnow, A. E.: Graefes Arch.47, 451 (1899).

  30. Strandberg, J.: Ref. Zbl. Hautkrkh.31, 689 (1929).

  31. Walser, B.: Arch. Augenheilk.31, 345 (1895).

  32. Wildi, G.: Klin. Mbl. augenheilk.76, 177 (1926).

  33. Wolfrum, M.: Graefes Arch.67, 307 (1908).

  34. Zentmeyer, W.: Trans. Amer. ophthalm. Soc.12, 267 (1909).

Download references

Author information

Additional information

Mit 9 Textabbildungen.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Krümmel, H. Klinische Beobachtungen zur Entwicklung der gefäßähnlichen Streifen (angioid streaks) am Augenhintergrund. Albrecht v. Graefes Arch. Ophthal. 151, 167–178 (1950). https://doi.org/10.1007/BF00683260

Download citation