Advertisement

Springer Nature is making Coronavirus research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Weiterer Beitrag zur Pathogenese der Felderung an der Portio vaginalis uteri

  • 20 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Von vier Excisionen aus dem Gebiete einer benignen Felderung an der Portio vaginalis uteri, die in Serienschnitten und zwei von ihnen in rekonstruierten senkrechten Querschnitten untersucht wurden, fanden sich dreimal Vertiefungen mit zylindrisch bedeckten Papillen. Hiermit wird in dieser Lokalisation die genetische Beziehung der Felderung zum Ectropium bestätigt. Die vierte Beobachtung, bei der keine Vertiefungen mit zylindrischem Epithel gefunden wurden, stellt höchstwahrscheinlich eine fortgeschrittene Entwicklungsphase der Felderung mit einem Schwund der Vertiefungen des Ectropiums dar. — Die Vertiefungen des ehemaligen Ectropiums machen bei der Felderung in gewissem Maße ähnliche Gestaltveränderungen durch, wie sie auch in der Umwandlungszone an ihnen zu beobachten sind. Manche Papillen des ursprünglichen Ectropiums verwachsen untereinander und verwandeln sich in zusammenhängende Bindegewebsleisten zwischen den Feldern, andere persistieren isoliert in den Epithelzapfen und atrophieren im weiteren Verlauf. — Eine Felderung mit gesteigert atypischem Epithel oder Carcinom an der Portio vaginalis uteri steht höchstwahrscheinlich ebenfalls zu Vertiefungen eines ehemaligen Ectropiums in Beziehung. Die Genese der Felderung in anderen Lokalisationen als an der Portio ist vorläufig nicht ganz klar, vielleicht kann hier die Felderung durch alleiniges zapfenartiges Wachstum des Epithels ins Stroma entstehen, ohne genetische Beziehung zu einem Ectropium.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Alessandrescu, D., V. Luca, F. Pascu etL. Iliescu: Atlas de colposcopie. Bucureşti: Edit. medicala 1962.

  2. 2

    Cramer, H.: Die Kolposkopie in der Praxis. Stuttgart: Georg Thieme 1956.

  3. 3

    Fluhmann, C. F.: Glandular structures of cervix uteri. Surg. Gynec. Obstet.106, 715 (1958).

  4. 4

    —: The histogenesis of acquired erosions of the cervix uteri. Amer. J. Obstet. Gynec.82, 970 (1961).

  5. 5

    —: The cervix uteri and its diseases. Philadelphia: W. B. Saunders Co. 1961.

  6. 6

    Ganse, R.: Kolpofotogramme zur Einführung in die Kolposkopie. Berlin: Akademie-Verlag 1953.

  7. 7

    —: Felderung der beiden kleinen Labien bei einem Vulvakarzinom. Zbl. Gynäk.76, 516 (1954).

  8. 8

    —: Zur Pathogenese des Portiokarzinoms und Erleichterung seiner Frühdiagnose durch farbige Kolpofotogramme. Berlin: Akademie-Verlag 1955.

  9. 9

    —: Über einige Schwierigkeiten bei der Beurteilung kolposkopischer Befunde. Kolposkopische und Zytologische Studien7, 19 (1961).

  10. 10

    —: Einführung in die Kolposkopie. Jena: Gustav Fischer 1963.

  11. 11

    Glatthaar, E.: Kolposkopie. In:Seitz-Amreich, Biologie und Pathologie des Weibes, Bd. III, S. 911. Berlin: Urban & Schwarzenberg 1955.

  12. 12

    Hein, H.: Die Felderung der Portioschleimhaut. Hamburg 1936. Inaug.-Diss.

  13. 13

    Hinselmann, H.: Die gefelderte Portio. Mschr. Geburtsh. Gynäk.79, 214 (1928).

  14. 14

    —: Eine verhornte gefelderte Portio. Z. Geburtsh. Gynäk.93, 731 (1932)

  15. 15

    - Felderung der Scheidenschleimhaut. Z. Geburtsh. Gynäk.101, 165 (232).

  16. 16

    —: Die klinische Differenzierung der Matrixbezirke. Zbl. Gynäk.57, 1682 (1933).

  17. 17

    —: Kolposkopisch „Hütchenfederung“, mikroskopisch „Konglomerat von IVb“. Zbl. Gynäk.62, 1922 (1938).

  18. 18

    —: Einführung in die Kolposkopie. Hamburg: Hartung 1933.

  19. 19

    —: Kleinfeldriger Grund, ein neuer selbständiger Matrixbezirk. Zbl. Gynäk.62, 899 (1938).

  20. 20

    —: Aktuelle Probleme der praktischen und wissenschaftlichen Kolposkopie. Jena: Gustav Fischer 1956.

  21. 21

    —: Felderung der Scheidenschleimhaut bei zwei Schwestern. Kolposkopische Studien5, 13 (1958).

  22. 22

    Kos, J.: Dynamika morfologických změn krevních kapilár na rakovinném děložním čípku. Plzeňský lék. Sborn.15, 19 (1961).

  23. 23

    —: Blood capillaries in normal and pathological conditions. Čs. Morfol.9, 17 (1961).

  24. 24

    —,Vl. Mikoláš u.V. Laně: Das Bild des terminalen Blutgefäßnetzes auf der karzinomatösen Cervix uteri. Zbl. Gynäk.82, 1487 (1960).

  25. 25

    —, u.V. Laně: Die Architektonik der teminalen Blutgefäße an der Cervix uteri. Kolposkopische und Zytologische Studien9, 7 (1963).

  26. 26

    Laně, V.: Úvod do kolposkopie. Praha: SZN 1964.

  27. 27

    —, u.V. Dohnal: Ektopie auf der Scheidenschleimhaut. Neoplasma (Bratisl.)8, 433 (1961).

  28. 28

    —, u.J. Kos: Cévy terminálního řečiště krevního na děložním čípku, II. část. Čs. Gynek.27, 534 (1962).

  29. 29

    Linhartová, A., u.A. Štafl: Zur Morphologie des Ektropiums an der Portio vaginalis uteri. Arch. Gynäk.200, 131 (1964).

  30. 30

    - - Morphologische Befunde an der Umwandlungszone der Portio vaginalis uteri. Arch. Gynäk. (im Druck).

  31. 31

    Mestwerdt, G.: Atlas der Kolposkopie. Jena: Gustav Fischer 1953.

  32. 32

    —, u.H. Wespi: Atlas der Kolposkopie. Stuttgart: Gustav Fischer 1961.

  33. 33

    Rulffs, W.: Jodnegative Kreise im normalen Portioepithel. Kolposkopische Studien5, 57 (1958).

  34. 34

    —: Der Bau der Muldenfelderung. Kolposkopische Studien6, 39 (1959).

  35. 35

    Scheffey, L. C., W. R. Lang, andG. Tatarian: An experimental program with colposcopy. Amer. J. Obstet. Gynec.70, 876 (1955).

  36. 36

    Štafl, A., A. Linhartová u.V. Dohnal: Das kolposkopische Bild der Felderung und seine Pathogenese. Arch. Gynäk.199, 223 (1963).

  37. 37

    Wespi, H.: Entstehung und Früherfassung des Portiokarzinoms. Basel: Benno Schwabe 1946.

  38. 38

    —: Early carcinoma of the uteri cervix. New York: Grune & Stratton 1949.

  39. 39

    Zinser, H. K.: Studien an der gefäßinjizierten Zervix. Geburtsh. u. Frauenheilk.20, 651 (1960).

  40. 40

    —, u.K. H. Rosenbauer: Untersuchungen über die Angioarchitektonik der normalen und pathologisch veränderten Cervix uteri. Arch. Gynäk.194, 73 (1960).

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Linhartová, A., Štafl, A. Weiterer Beitrag zur Pathogenese der Felderung an der Portio vaginalis uteri. Arch. Gynak. 200, 678–688 (1965). https://doi.org/10.1007/BF00668446

Download citation