Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Untersuchungen über den Einfluß orthostatisch bedingter Blut- und Wasserverschiebungen auf den Verlauf der Blutalkoholkurve

  • 15 Accesses

  • 1 Citations

Zusammenfassung

  1. I.

    Mit 14 Versuchspersonen unterschiedlichen Alters und Geschlechtes wurden Alkoholtrinkversuche angestellt, bei denen der Einfluß orthostatisch bedingter Blut- und Wasserverschiebungen auf den Verlauf der Blutalkoholkurve geprüft werden sollte.

  2. II.

    Zu diesem Zwecke wurde der Konzentrationsunterschied der Blutalkoholwerte innerhalb von 15 min bei leichter Bewegung (21/2 bis 23/4 Std nach Trinkbeginn), während eines sich anschließenden 15 min dauernden Stehversuchs (aufrechtes Stehen ohne Körperbewegung), sowie innerhalb weiterer 5, 10, 15 und 30 min bei zunächst stärkerer, anschließend leichterer Bewegung bestimmt.

  3. III.

    4 Versuchspersonen kollabierten beim Stehversuch und fielen aus. Von den übrigen 10 Versuchspersonen standen 2 kurz vor dem Kollaps. In allen Fällen war der Abfall der Blutalkoholkonzentration während des Stehversuchs größer als vorher. In 9 Fällen stieg nach der Stehperiode die Blutalkoholkonzentration sofort- in einem Fall mit einer Verzögerung von 5 min — wieder an. Der maximale Abfall betrug 0,25%. (im Durchschnitt 0,09%.) innerhalb von 15 min, der maximale Wiederanstieg innerhalb von 10 min 0,31%. (im Durchschnitt 0,08%.).

  4. IV.

    Die Abweichungen vom normalen Verlauf der Konzentrations-kurve werden als Folgen orthostatisch bedingter Blut- (und Wasser)-Verschiebungen — Verkleinerung der zirkulierenden Blut- und Wassermenge mit anschließendem Einströmen höher konzentrierten Blutes und Gewebswasser — angesehen. Da ähnliche Verhältnisse auch bei Kollapszuständen gegeben sein können (Versacken einer gewissen Blutbzw. Plasmamenge mit Verkleinerung der zirkulierenden Blutmenge und bei Erholung Wiederauffüllung des Kreislaufes) erscheint es erforderlich, auch in solchen Fällen (Kollapszustände nach Verkehrsunfällen usw.) Unregelmäßigkeiten des Alkoholkurvenverlaufes in Betracht zu ziehen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Cazal, E.: La masse sanguine et sa pathologie. Paris: Masson & Cie. 1955.

  2. Elbel, H., u.F. Schleyer: Blutalkohol. Stuttgart: Georg Thieme 1956.

  3. Eppinger, H.: Die Bedeutung der Blutdepots für die Pathologie. Klin. Wsohr. 1933, 5.

  4. Eppinger, H.: Die seröse Entzündung. Wien: Springer 1935.

  5. Eppinger, H., u. A.Schürmeyer: Über den Kollaps und analoge Zustände. Klin. Wschr.1928, 777.

  6. Grüner, O.: Ein photometrisches Verfahren zur Blutalkoholbestimmung. Arch. Toxikol.14, 362 (1953).

  7. Grüner, O.: Ein Beitrag zur photometrischen Blutalkoholbestimmung. Dtsch. Z. gerichtl. Med.44, 771 (1956).

  8. Grüner, O.: Untersuchung über die Beeinflußbarkeit der Alkoholresorption durch psychische Faktoren. Dtsch. Z. gerichtl. Med.45, 401 (1956).

  9. - Körperwasser und Blutalkohol. Habil.-Schr. Frankfurt a. M. 1956.

  10. Grüner, O.: Der Einfluß von Körperwasser-und Blutverschiebungen auf den Verlauf der Blutalkoholkurve. Dtsch. Z. gerichtl. Med.46, 744 (1958).

  11. Rusznyák, J., M. Földi u.G. Szabó: Physiologie und Pathologie des Lymphkreislaufes. Jena: Gustav Fischer 1957.

  12. Sjøstrand, T.: Blutvolumen und Kreislaufregulation. Anaesthesist4, 202 (1955).

  13. Steinmann, B.: Zur Frage der Blutspeicher. Klin. Wschr.1938, 1642.

  14. Widmark, E. M. P.:Die theoretischen Grundlagen und die praktische Verwendbarkeit der gerichtlich- medizinischen Alkoholbestimmung. Berlin u. Wien: 1932.

  15. Wollheim, E.: Kompensation und Dekompensation des Kreislaufes. Klin. Wschr.1928, 1261.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Grüner, O., Sattler, H. Untersuchungen über den Einfluß orthostatisch bedingter Blut- und Wasserverschiebungen auf den Verlauf der Blutalkoholkurve. Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 47, 276–281 (1958). https://doi.org/10.1007/BF00664615

Download citation