Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Einfluß von Medikamenten auf den Acetaldehydspiegel im Blut nach Alkoholzufuhr (enzymatische Bestimmung des Acetaldehyd)

Zusammenfassung

Mit einer enzymatischen und damit spezifischen Bestimmung des Acetaldehyd in Körperflüssigkeiten konnte folgendes festgestellt werden.

  1. 1.

    Im Blutserum von Ratten konnte in der Mehrzahl der Fälle keine Acetaldehydkonzentration bestimmt werden, im Einzelfall jedoch bis zu 0,09 mg- %. Die bisher in der Literatur angegebenen Normwerte hinsichtlich des Acetaldehydgehaltes, die aber mit relativ unspezifischen Methoden bestimmt worden waren, ließen sich an Ratten nicht bestätigen.

  2. 2.

    Die bisher mitgeteilten Konzentrationen an Acetaldehyd nach Verabreichung einer Sättigungsdosis von Antabus und Alkohol liegen über 2 mg- %. Auch bei Überprüfung dieser Versuchsanordnung konnte niemals die Höhe dieser Werte bestätigt werden. Im Höchstfall fanden sich bis zu 0,3 mg- %. Auch nach Einverleibung von pyrazolhaltigen (Butazolidin, Irgapyrin), barbitursäurehaltigen (Luminal) Präparaten und Phenacetin konnte ein über der Norm erhöhter Acetaldehydspiegel im Blut von Ratten festgestellt werden. Die Konzentrationen lagen zwischen 0,1 und 0,2 mg-%.

Es wird gefolgert, daß möglicherweise die bisherigen für Acetaldehyd relativ unspezifischen Nachweismethoden auch andere intermediäre Stoffwechselprodukte (eventuell Brenztraubensäure) miterfaßten, was in weiteren Untersuchungen geklärt werden soll.

Im Zusammenhang mit den vorliegenden Untersuchungsergebnissen und den beim Menschen beobachteten Nebenwirkungen nach den hier in Frage kommenden Medikamenten und Alkohol werden insbesondere Kraftfahrer gewarnt auch nur geringe Mengen Alkohol zu trinken, wenn zuvor eine Einnahme der genannten Medikamente stattfand.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Asmussen, E., J. Hald u.V. Larsen: The pharmacological action of acetaldehyde on the human organism, Acta pharmacol. (Københ.)4, 311–320 (1948).

  2. 2

    Brahm-Vogelsanger, A., u.H.-J. Wagner: Modifizierte enzymatische Bestimmung von Acetaldehyd im Blutserum. Dtsch. Z. gerichtl. Med. (im Druck).

  3. 3

    Burbridge, Th. N., Ch. H. Hine andA. F. Schick: A simple spectrophotometric method for the determination of acetaldehyde in blood. J. Labor, a. Clin. Med.35, 983–987 (1950).

  4. 4

    Child, G. P., M. Crumg andP. Leonard: Quart. J. Stud. Alcohol13, 571–582 (1952).

  5. 5

    Haas, H. G.: Schmerzmittelmißbrauch. Schweiz, med. Wschr. 1956, 401–407.

  6. 6

    Hald, J., andE. Jacobsen: The formation of acetaldehyde in the organism after ingestion of antabuse. Acta pharmacol. (Københ.)4, 305–310 (1948).

  7. 7

    Hald, J., E. Jacobsen andV. Larsen: Formation of acetaldehyde in the organism in relation to dosage of antabuse and to alcoholconcentration in blood. Acta pharmacol. (Københ.)5, 179–188 (1949).

  8. 8

    Hald, J., E. Jacobsen andV. Larsen: Acetaldehyde metabolism during antabusetreatment. Acta pharmacol. (Københ.)5, 285–308 (1949).

  9. 9

    Hinsberg, K.: Lymphe und verwandte Körperflüssigkeiten. Im Handbuch der physiologischen Chemie, herausgeg. von B.FlaschentrÄger u. E.Lehnartz, Bd. II/1a, S. 572. Berlin-Göttingen-Heidelberg l954.

  10. 10

    Holzer, H., u.G. Schultz: Zusammenhang zwischen Wachstum und aerober Gärung. Biochem. Z.326, 385–404 (1955).

  11. 11

    Jacobsen, E.: Is acetaldehyde an intermediary product in normal metabolism ? Biochem. et Biophysica Acta 4, 330–334 (1950).

  12. 12

    Jacobsen, E.: Die Behand-lung von Alkoholismus mit Antabus. Dtsch. med. Wschr.1950, 646ff.

  13. 13

    Kjeldgaabd, N. O.: Inhibition of aldehyde oxidase from liver by tetraaethylthiuram-disulphide. Acta pharmacol. (Københ.)5, 397–403 (1949).

  14. 14

    Larsen, V.: The effect on experimental animals of antabuse in combination with alcohol. Acta pharmacol. (Københ.)4, 321–332 (1948).

  15. 15

    Läuppi, E.: Antabusähnliche Wirkung von Irgapyrin. Schweiz, med. Wschr.1954, 1281ff.

  16. 16

    Lecoq, R.: Zit. nach H. Staub, Beiträge zum Antabus-Problem. Helvet. physiol. Acta 13, 141–155 (1955).

  17. 17

    Lickint, F.: Über die Auslösung abnormer Alkohol-Reak-tionen durch Medikamente. Beitr. Fürsorge u. Forsch. 1956, Nr 4, 1–9.

  18. 18

    Notz-Schwabz, J. v.: Über den Verlauf der Blutalkoholkurven bei Verab-reichung von Coffein, Cardiazol, Pyramiden und Insulin. Med. Inaug.-Diss. Gießen 1938.

  19. 19

    Peter, H.: Alkohol und Sedativa. Dtsch. Z. gerichtl. Med. 31, 113 (1939).

  20. 20

    Polet, J.: Influence of Disulfiram (Antabuse TETD) on the metabolism of radioaktive CH3C14 H2OH and acetaldehyde in mice. Arch, internat. Pharmacodynamie 107, 109ff (1956).

  21. 21

    Ritzel, F.: Unveröffentlichte Mitteilung der C. F. Boehringer und Söhne, Biochem. Abteilung Mannheim. Ferner persönliche Mitteilung, für die wir dem Autor unseren verbindlichsten Dank aussprechen.

  22. 22

    Solms, H.: Synopsis der Zwischenfälle und ihre Verhütung bei der Antabusbehandlung des chronischen Alkoholismus. Schweiz, med. Wschr. 1951,343.

  23. 23

    Schweingruber, R.: Probleme der chronischen Vergiftung mit kombinierten Phenacetinpräparaten. Schweiz, med. Wschr. 1955, 1162–1166.

  24. 24

    Staehelin, J. E., u. H.Solms: Antabus bei chronischem Alkoholismus. Schweiz, med. Wschr. 1951, 296.

  25. 25

    Stotz, E.: J. of Biol. Chem. 148, 585 (1943). Zit. nach K.Dimroth, Aldehyde und Ketone inHoppe-Seyleb/Thierfelder, Handbuch der physiologisch- und pathophysiologisch-chemischen Analyse, herausgeg. von K.Lang u. E.Lehnartz, 10. Aufl., Bd. III/1, S. 387. Berlin-Göttingen-Heidel-berg 1955.

  26. 26

    Walteb, U.: Über die Beeinflußbarkeit des Alkoholgehaltes im Blut durch Arzneimittel. Dtsch. Z. gerichtl. Med.30, 243 (1938).

Download references

Author information

Additional information

Auszugsweise als Vortrag gehalten auf der 35. Tagung der Deutschen Gesellschaft für gerichtliche und soziale Medizin in Marburg a. d. Lahn (1-3. 10. 56).

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Wagner, H. Einfluß von Medikamenten auf den Acetaldehydspiegel im Blut nach Alkoholzufuhr (enzymatische Bestimmung des Acetaldehyd). Dtsch. Z. ges. gerichtl. Med. 46, 70–78 (1957). https://doi.org/10.1007/BF00664438

Download citation