Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über die Beeinflussung der enteralen Natrium- und Kaliumbindung an Kationenaustauscher

  • 12 Accesses

  • 2 Citations

Zusammenfassung

Bei 3 gesunden Versuchspersonen und einer Patientin mt Lebercirrhose mit starkem Ascites wurden Na- und K-Bilanzen unter Na-armer Diät und Gabe von Kationenaustauscher durchgeführt.

Die Austauscherbeladung mit Na war bei allen Versuchspersonen nur von der Passagegeschwindigkeit durch den Darm abhängig. Es zeigte sich keine Beeinflussung durch den Na-Gehalt der Diät um den Grad der Ödeme. Die K-Bilanzen waren in allen Fällen ausgeglichen.

Neben dem an den Austauscher gebundenem Na und K wurden größere Mengen an freiem Na und K im Stuhl gefunden. Eine Erklärung dieser Erscheinung wurde versucht.

Bei Ausschwemmung der Ödeme durch Kationenaustauscher entsprach das Quantum des eliminierten Natriums der ausgeschiedenen Wassermenge, während bei Applikation von Hg-Diuretika im Verhältnis zum Wasser Na retiniert wurde und K- und Cl-Verluste auftraten.

Zusammenfassung

Bei 3 gesunden Versuchspersonen und einer Patientin mit Lebercirrhose mit starkem Ascites wurden Na- und K-Bilanzen unter Naarmer Diät und Gabe von Kationenaustauscher durchgeführt.

Die Austauscherbeladung mit Na war bei allen Versuchspersonen nur von der Passagegeschwindigkeit durch den Darm abhängig. Es zeigte sich keine Beeinflussung durch den Na-Gehalt der Diät um den Grad der Ödeme. Die K-Bilanzen waren in allen Fällen ausgeglichen.

Neben dem an den Austauscher gebundenem Na und K wurden größere Mengen an freiem Na und K im Stuhl gefunden. Eine Erklärung dieser Erscheinung wurde versucht.

Bei Ausschwemmung der Ödeme durch Kationenaustauscher entsprach das Quantum des eliminierten Natriums der ausgeschiedenen Wassermenge, während bei Applikation von Hg-Diuretika im Verhältnis zum Wasser Na retiniert wurde und K- und Cl-Verluste auftraten.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. McChesney, E. W.: Neutrality regulation mechanisms in rats receiving sulfonic ion exchange resin. Proc. Soc. Exper. Biol. a. Med. 79, 531 (1952).

  2. Dietrich, H., H. Herken u. M. Wolf: Die Behandlung kardialer Ödeme mit Kationenaustauschern. Ärztl. Wschr. 1952, 549.

  3. Enterale Natrium- und Kaliumbeladung des Kationenaustauschers „Natrantit“ bei verschiedener Verweildauer im Magen-Darmtrakt. Klin. Wschr. 1953, 178.

  4. Dock, W.: Sodium depletion as a therapeutic procedure: The value of ion-exchange resins in withdrawing sodium from the body. Trans. Assoc. Amer. Phys. 59, 282 (1946).

  5. Duncan, L. E.: Effect of edema and dietary sodium on efficacy of sodium removal by cation exchange resin. Amer. Heart. J. 45, 802 (1953).

  6. Fabre, J., et W. Bachmann: L'emploi des échangeurs de cations dans le traitement des oedèmes. Schweiz. med. Wschr. 1952, 131.

  7. Fabre, J.: Les résines d échange cationique. Journées Thérapeutiques des Paris, 211. Paris: G. Doin & Cie. 1953.

  8. Gabuzda, G. J., G. B. Phillips and Ch. S. Davidson: Reversible toxic manifestations in patients wirh cirrhosis of the liver given cation-exchange resins.: New England J. Med. 246, 124 (1952).

  9. Herken, H., u. M. Wolf: Über die therapeutische Verwendung von Kationenaustauschern. Klin. Wschr. 1952, 529.

  10. Herken, H.: Ödembehandlung durch enterale Natriumbindung an Kationen-Austauscher. Ärztl. Wschr. 1953, 807.

  11. Herken, H., u. R. Hempel: Unveröffentlicht.

  12. Irwin, L., E. Y. Berger, B. Rosenberg and R. Jackenthal: The effect of a cation exchange resins on electrolyte balance and its use in edematous states. J. Clin. Invest. 28, 1403 (1949).

  13. Klingensmith, W. C., and J. R. Elkinton: Cation exchange resin in the treatment of congestive heart failure. Circulation (New York) 5, 842 (1952).

  14. Koransky, W., u. M. Wolf: Unveröffentlicht.

  15. Kuschinski, G., u. H. Langecker: Eine mercurimetrische Bestimmung des Chlorids im Harn. Biochem. Z. 318, 164 (1948).

  16. Lang, K.: Eine Verbesserung der Methodik der Chloridbestimmung im Blut. Biochem. Z. 290, 289 (1937).

  17. Lesser, G. T., M. F. Dunning, F. H. Epstein and E. Y. Berger: Mercurial diuresis in edematous individuals. Circulation (New York) 5, 85 (1952).

  18. Mateer, F. M., L. H. Erhard, M. Price, F. A. Weigand, J. H. Peters, T. S. Danowski, R. Tarail and L. Greenman: So ium restriction and cation exchange resin therapy in nephrotic children. J. Clin. Invest. 30, 1018 (1951).

  19. Ulich, K., u. M. Wolf: Über den Kochsalz- und Natriumgehalt der „salzfreien“ Krankenkost. Dtsch. med. Wschr. 1954, 108.

  20. Wood, J. E., D. H. Ferguson and P. Lowrance: Cation exchange resins as an adjunct in treatment of heart failure. J. Amer. Med. Assoc. 8, 820 (1952).

Download references

Author information

Additional information

Mit 3 Textabbildungen.

Ein Teil der Bilanzanalysen wurde in Vorträgen gebracht von: H. Herken auf Tagungen der Med. Gesellschaften in Göttingen und Marburg (1953), und M. Wolf auf der Tagung der Gesellschaft f. Inn. Med. in Wiesbaden 1953.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Koransky, W., Wolf, M. Über die Beeinflussung der enteralen Natrium- und Kaliumbindung an Kationenaustauscher. Naunyn - Schmiedebergs Arch 224, 232–242 (1955). https://doi.org/10.1007/BF00249442

Download citation