Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Eine Oestradiol-17β-Dehydrogenase in den Erythrocyten der Ratte

  • 9 Accesses

Zusammenfassung

In Fortsetzung einer Untersuchungsreihe über Steroidfermente wird in der vorliegenden Arbeit über eine Oestradiol-17β-Dehydrogenase in den roten Blutzellen der Ratte berichtet. Intakte Zellen reduzieren Oestron zu Oestradiol-17β und dehydrogenieren Oestradiol-17β, dagegen nicht das 17α-Epimere, zu Oestron. Zwischen den beidem Reaktionen stellt sich ein Gleichgewicht her, das unter physiologischen Bedingungen auf seiten des Reduktionsprodukts liegt. Die unter wechselnden Bedingungen angetroffene Gleichgewichtseinstellung wird vor allem von dem Verhältnis TPNH:TPN bestimmt. Dieses Verhältnis wiederum hängt vorwiegend von der Aktivität der Glucose-6-phosphat-Dehydrogenase ab. — Nebenreaktionen, insbesondere die Bildung von Oestradiol-17α, lassen sich nicht nachweisen. Zwischen dem Blut von Ratten verschiedenen Geschlechts sind keine Aktivitätsdifferenzen. Die Erythrocyten von Ratten mit fortgeschrittenem Hepatom oder Yoshida-Sarkom enthalten weniger Ferment. praktisch der gesamte Gehalt des Bluts an Oestradiol-17β-Dehydrogenase fällt auf die roten Blutzellen. Darstellung und Eigenschaften eines rohen Fermentpräparats aus Erythrocyten werden beschrieben. Die Ergebnisse werden unter den Gesichtspunkten Gleichgewichts-Einstellung mit Erythrocyten sowie Stereo- und Pyridin-nucleotid-Spezifität des Ferments diskutiert.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Axelrod, L. R., and N. T. Werthessen: Metabolism of steroids in blood. Fed. Proc. 17, 8 (1958).

  2. Barton, G. M., R. S. Evans and J. A. F. Gardner: Paper chromatography of phenolic substances. Nature (Lond.) 170, 249 (1952).

  3. Betke, K., u. W. Savelsberg: Stufenphotometrische Hämoglobinbestimmung mittels Cyanhämiglobin. Biochem. Z. 320, 431 (1950).

  4. Bischoff, F., and C. L. Gray: Red cell estronase system. Fed. Proc. 13, 183 (1954).

  5. Bischoff, F., C. L. Gray and R. E. Katherman: Estronase activity of human and rodent tissues. Endocrinology 53, 321 (1953).

  6. Bischoff, F., R. E. Katherman, V. Favati and C. L. Gray: Metabolic effect of red blood cells on Estrone. Amer. J. Physiol. 171, 100 (1952).

  7. Bischoff, F., R. E. Katherman and Y. S. Yee: Activation of Estrone by mammalian red cells. Amer. J. Physiol. 164, 774 (1951).

  8. Bischoff, F., A. Torres and G. Lopez: Glucose-6-Phosphate in Estronase Enzyme Systems. Amer. J. Physiol. 189, 447 (1957).

  9. Gray, C. L., and F. Bischoff: Conversion of Estrone to Estradiol by mammalian red cells. Amer. J. Physiol. 180, 279 (1955).

  10. Haenni, E. O.: Iron-Kober Reagent: A more sensitive stable reagent for the determination of alpha- and beta-Estradiols. J. Amer. pharm. Ass., sci. Ed. 39, 544 (1950).

  11. Hagerman, D. D., and C. A. Villee: Separation of human placental estrogen-sensitive transhydrogenase from Estradiol-17β-Dehydrogenase. J. biol. Chem. 234, 2031 (1959).

  12. Havemann, R., F. Jung u. B. v. Issekutz Jr.: Die Bestimmung von Methämoglobin im Blute mit dem lichtelektrischen Colorimeter. Biochem. Z. 301, 116 (1939).

  13. Markwardt, F., u. K. Repke: Die Reduktion von Oestron zu Oestradiol-17β durch das Glucose-6-phosphat-Dehydrogenasesystem. Naunyn-Schmiedeberg's Arch. exp. Path. Pharmak. 224, 341 (1955).

  14. Negelein, E., u. E. Haas: Über die Wirkungsweise des Zwischenferments. Biochem. Z. 282, 206 (1935).

  15. Neher, R., u. A. Wettstein: Farbreaktionen mit Steroiden, insbesondere Corticosteroiden, im Papierchromatogramm. Helv. chim. Acta 34, 2278 (1951).

  16. Portius, H. J., u. K. Pepke: Artspezifische Unterschiede im Gehalt der Erythrocyten an Oestradiol-Dehydrogenasen. Naturwissenschaften 47, 43 (1960).

  17. Reichstein, T., and C. W. Shoppee: Chromatography of steroids and other colourless substances by the method of fractional elution. Discuss. Faraday Soc. 7, 305 (1949).

  18. Repke, K.: Die Kinetik der Umsetzung von Oestron und Oestradiol-17β durch Hefe. Naunyn-Schmiedeberg's Arch. exp. Path. Pharmak. 230, 178 (1957).

  19. Repke, K., u. F. Markwardt: Über fermentative Reduktion von Oestron. Naunyn-Schmiedeberg's Arch. exp. Path. Pharmak. 223, 271 (1954).

  20. Schilder, F. A., u. M. Schilder: Anleitung zu biostatistischen Untersuchungen. Halle (Saale): Max Niemeyer-Verlag 1951.

  21. Talalay, P.: Enzymatic mechanisms in steroid metabolism. Physiol. Rev. 37, 362 (1957).

  22. Umberger, E. J., and J. M. Curtis: The use of the sulfuric acid reaction for the estimation of α- and β-Estradiols and of Estrone and Equilin in binary mixtures in pure solutions. J. biol. Chem. 178, 275 (1949).

  23. Warburg, O., u. W. Christian: Pyridin, der wasserstoffübertragende Bestandteil von Gärungsfermenten (Pyridin-Nucleotide). Biochem. Z. 287, 291 (1936).

  24. Wendland, W., u. K. Lohmann: Über die Bestimmung der neutralen und phenolischen Ketosteroide mit Pyridin und m-Dinitrobenzol im Harn. Biochem. Z. 328, 420 (1957).

  25. Zondek, B.: Über das Schicksal des Follikelhormons (Follikulin) im Organismus. Skand. Arch. Physiol. 70, 133 (1934).

Download references

Author information

Additional information

Meinem verehrten Lehrer, Herrn Professor P. Wels, in Dankbarkeit zum 70. Geburtstag gewidmet.

Mit 5 Textabbildungen

Ein Teil der Ergebnisse wurde auf der Tagung der Gesellschaft für Physiologische Chemie am 24. September 1959 in Berlin vorgetragen.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Portius, H.J., Repke, K. Eine Oestradiol-17β-Dehydrogenase in den Erythrocyten der Ratte. Naunyn - Schmiedebergs Arch 239, 144–157 (1960). https://doi.org/10.1007/BF00249420

Download citation