Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Differenzierung zwischen der Acetylcholinerregung und der Überträgerfunktion sympathischer Ganglien mit Hilfe verschieden zusammengesetzter Durchströmungsflüssigkeiten

  • 11 Accesses

Zusammenfassung

  1. 1.

    cGlucose- oder Kalium-Ionenmangel der Perfusionslösung isoliert durchströmter oberer Halsganglien führt zur Verminderung der Acetylcholinempfindlichkeit. Dadurch wird die Überleitung präganglionär elektrisch ausgelöster Erregungen jedoch nicht beeinträchtigt. Deshalb werden erneut Zweifel an der vollständigen Richtigkeit der Acetylcholintheorie geäußert.

  2. 2.

    Für die Acetylcholinerregung ist es gleichgültig, ob die Perfusionslösung Glucose oder an deren Stelle Meso-Inosit enthält. Phytin verhindert die Acetylcholinwirkung vollständig und schneller als Glucosemangel.

  3. 3.

    Calcium-Ionenmangel ruft eine starke Spontanerregung hervor. Nach deren Abklingen ist die Überleitungsfunktion gelähmt und die erregende Acetylcholinwirkung erheblich verstärkt und verlängert.

  4. 4.

    Beim Fehlen von Natrium-Ionen werden die beiden geprüften Funktionen des Ganglions nach kurzer Zeit gelähmt.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Brown, G. L., and W. Feldberg: The action of potassium on the superior cervical ganglion of the cat. J. of. Physiol. 86, 290 (1936).

  2. Eccles, J. C.: J. of Physiol. 81, 8 P (1934); zit. bei Feldberg und Vartiainen.

  3. Feldberg, W., and A. Vartiainen: Further observations on the Physiology and Pharmakology of a sympathetic ganglion. J. of Physiol. 83, 103 (1934).

  4. Feldberg, W.: The role of acetylcholine in the centralnervoussystem. Brit. Med. Bull. 6, 312 (1950).

  5. Herken, H.: Vortrag im wissenschaftl. Kolloquium der Max-Planck-Ges. Göttingen am 24. 1. 1953.

  6. Kahlson, G., and F. C. McIntosh: Acetylcholinesynthesis in a sympathetic ganglion. J. of Physiol. 96, 277 (1939).

  7. Kewitz, H., u. H. Reinert: Prüfung pharmakologischer Wirkungen am oberen sympathischen Halsganglion bei verschiedenen Erregungszuständen. Arch. exper. Path. u. Pharmakol. 215, 547 (1952).

  8. Lüttgau, H.: Die Abhängigkeit der Reizschwelle (Rheobase) isolierter Ranvierscher Schnürringe von der Ionenkonzentration. Z. Naturforschg. 86, 263 (1953).

  9. Laporte, Y., and R. Lorente de Nó: Dual mechanism of synaptic transmission trough a sympathetic ganglion. Suppl. J. of Physiol. 35, 107 (1950).

  10. Staempfli, R.: Neue Theorien in der Nervenleitung. 3. Kolloqu. der Ges. f. Physiol. Chemie, 26. u. 27. April 1952 in Mosbach/Baden. S. 108 dort weitere Literatur. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1952.

  11. Vogt, M.: Potassium changes in the stimulated superior cervical ganglion. J. of Physiol. 86, 258 (1936).

Download references

Author information

Additional information

Mit 6 Textabbildungen.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Kewitz, H., Reinert, H. Differenzierung zwischen der Acetylcholinerregung und der Überträgerfunktion sympathischer Ganglien mit Hilfe verschieden zusammengesetzter Durchströmungsflüssigkeiten. Naunyn - Schmiedebergs Arch 222, 315–322 (1954). https://doi.org/10.1007/BF00247104

Download citation