Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Untersuchungen über die Angriffspunkte von Cardiazol und Coramin

II. Über die Blutdruckwirkung

Zusammenfassung

1. Im Gegensatz zur Katze hat das Coramin beim Kaninchen eine reine blutdrucksteigernde Wirkung.

2. Das Verhältnis der blutdrucksteigernden Dosen von Cardiazol und Coramin beim Kaninchen entspricht nicht dem Krampfdosenverhältnis. Vielmehr ist bei Einhaltung des Krampfdosenverhältnisses die Blutdrucksteigerung unter Coramin wesentlich stärker. Bei der üblichen therapeutischen Dosierung ist daher mit einer stärkeren vasopressorischen Wirkung des Coramins zu rechnen.

3. Die intravenösen Schwellendosen für die blutdrucksteigernde Wirkung wurden für Coramin auf etwa 5 mg/kg und für Cardiazol auf etwa 9 mg/kg ermittelt.

4. Zum Nachweis einer peripheren gefäßerweiternden Coraminwirkung wurden Durchströmungsversuche an der hinteren Körperhälfte von Ratten angestellt. Das Ergebnis war nicht eindeutig, da bald Verengerung, bald Erweiterung sowohl mit Coramin als auch mit Cardiazol resultierten. Die Ergebnisse änderten sich auch nicht bei einer Dauerdurchströmung der Präparate mit Adrenalin zur Erhöhung des Gefäßtonus.

5. Am isolierten Karotisstreifen des Rindes konnte durch relativ niedrige Coraminkonzentration eine Änderung der Adrenalinempfindlichkeit festgestellt werden. Vielleicht ist dieser Effekt geeignet, zum Verständnis der blutdrucksenkenden Wirkungskomponente des Coramins beizutragen.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Hahn, F.: Arch. exper. Path. (D.) 198, 491 (1941).

  2. 2

    Hildebrandt, F. u. H. Mügge: Schmerz usw. 1936, H. 3.

  3. 3

    Myers and G. Norman: J. Hyg. (Brit.) 40, 474 (1940).

  4. 4

    Massart, J.: Arch. internat. Pharmacodynam. 37, 34 (1930).

  5. 5

    Stoland, O. O. and A. M. Ginsberg: J. Pharmacol. (Am.) 60, 396 (1937).

  6. 6

    Greene: J. Pharmacol. (Am.) 57, 98 (1936).

  7. 7

    Wégria and Essex: Amer. Heart J. 20, 557 (1940).

  8. 8

    Uhlmann, F. u. F. Nobile: Arch. exper. Path. (D.) 192, 189 (1939).

  9. 9

    Meier, R. u. R. Müller: Schweiz. med. Wschr. 1941, 278.

  10. 10

    Müller, R.: Quart. J. exper. Physiol. 30, 219 (1940).

  11. 11

    Bloch, H.: Helvet. med. Acta, Suppl. 7, 51 (1941).

  12. 12

    Cowan, J. H.: J. med. Sci. 193, 673 (1937).

  13. 13

    Elek, St. R. and L. N. Katz: J. Pharmacol. (Am.) 75, 178 (1942).

  14. 14

    Uhlmann, F.: Z. exper. Med. 43, 556 (1924).

  15. 15

    Eichler, O. u. H. W. Klein: Z. exper. Med. 99, 28 (1936).

Download references

Author information

Additional information

Mit 2 Textabbildungen.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Hahn, F., Simon, K. Untersuchungen über die Angriffspunkte von Cardiazol und Coramin. Naunyn - Schmiedebergs Arch 205, 563–571 (1948). https://doi.org/10.1007/BF00246179

Download citation