Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Über die Beziehung des Darmstoffs zur Substanz „P“ I.

  • 10 Accesses

  • 4 Citations

Zusammenfassung

1. Die Wirkungen der Substanz P und des Darmstoffs auf verschiedene glattmuskelige Organe stehen im gleichen Verhältnis. Am Meerschweinchenuterus sichtbare Unterschiede können auf hemmende Begleitstoffe der Substanz P zurückgeführt werden.

2. Die blutdrucksenkende Wirkung der Subst. P ist, mit gleich darmwirksamen Mengen Darmstoff verglichen, wesentlich stärker als die des Darmstoffs.

3. Die biologischen Wirkungen der Substanz P beruhen nicht ausschließlich auf einem einheitlichen Stoff.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. 1

    Euler, v. and Gaddum: J. of Physiol. 72, 74 (1931).

  2. 2

    Vogt: Arch. exper. Path. u. Pharmakol. (D) 206, 1 (1949).

  3. 3

    Euler, v.: Skand. Arch. Physiol. (Berl. u. Lpz.) 73, 142 (1936).

  4. 4

    Euler, v.: Arch. exper. Path. u. Pharmakol. (D) 181, 181 (1936).

Download references

Author information

Additional information

Mit 4 Textabbildungen.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Vogt, W. Über die Beziehung des Darmstoffs zur Substanz „P“ I.. Naunyn - Schmiedebergs Arch 210, 31–35 (1950). https://doi.org/10.1007/BF00244714

Download citation