Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Elektromyographische Untersuchungen über Polyneuritis und Polyradiculitis

Zusammenfassung

1. Bei Erkrankungen des peripheren Nervensystems gelingt es, durch Bestimmung der Streubreite in der Leitungsgeschwindigkeit der motorischen Nervenfasern in einem sehr viel höheren Prozentsatz Funktionsstörungen nachzuweisen, als mit der bisher gebräuchlichen Methodik.

2. An Hand der gewonnenen Ergebnisse kann eine weitgehende Unterscheidung zwischen Polyneuritiden und Polyradiculitiden getroffen werden, wenn das Ausmaß der Streubreite sowie die Leitgeschwindigkeit der langsam leitenden Motoneurone zugrunde gelegt wird.

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Bigland, B., O. F. Hutter and O. C. J. Lippold: Action potentials and tension in mammalian nerve-muscle preparations. Proc. physiol. Soc. 121, 1–2 (1953).

  2. Christie, B. G. B.: Persönliche Mitteilung.

  3. Corbat, F.: Über Messungen der Leitgeschwindigkeit am peripheren Nerven und deren Verwertung in der Klinik. Dtsch. Z. Nervenheilk. 182, 652–657 (1961).

  4. Dodt, E., u. D. Gohl: Ein Fall fehlender Sehnenreflexe bei einem gesunden Menschen und seine neurophysiologische Untersuchung. Dtsch. Z. Nervenheilk. 168, 30–34 (1952).

  5. Foster, D. B., and R. C. Bassett: Neurogenic arthropathy (Charcot joint) associated with diabetic neuropathy. Arch. Neurol. Psychiat. (Chic.) 57, 173–185 (1947).

  6. Hodes, R., M. F. Larrabee and W. German: The human Electromyogramm in response to nerve stimulation and the conduction velocity of motor axons. Arch. Neurol. Psychiat. (Chic.) 60, 340 (1948).

  7. Hopf, H. C.: Untersuchungen über die Unterschiede in der Leitgeschwindigkeit motorischer Nervenfasern beim Menschen. Dtsch. Z. Nervenheilk. 183, 579–588 (1962).

  8. Kaeser, H. E.: Funktionsprüfungen peripherer Nerven bei experimentellen Polyneuritiden und bei der Wallerschen Degeneration. Dtsch. Z. Nervenheilk. 183, 268–304 (1962).

  9. Krücke, W.: Erkrankungen der peripheren Nerven. In Handbuch der speziellen pathologischen Anatomie und Histologie XIII, 5, 62 pp. Berlin-Göttingen-Heidelberg: Springer 1955.

  10. Lawrence, D. G., and S. Locke: Motor nerve conduction velocity in Diabetes. Arch. Neurol. Psychiat. (Chic.) 5, 438–489 (1961).

  11. Ludin, H. P.: Elektromyographische Untersuchungen über die funktionelle Gliederung motorischer Einheiten. Fortschr. Neurol. Psychiat. 29, 429–444 (1961).

  12. Mulder, D. W., E. H. Lambert, J. A. Bastron and R. G. Sprague: The neuropathies associated with diabetes mellitus. Neurology (Minneap.) 11, 275–248 (1961).

  13. Redford, J. D.: Conduction time in the motor fibres which innervate proximal muscles in the extremities in normal persons ans in patients with neuromuscular diseases. M. S. Thesis (Phys. Med.), University of Minnesota 1958.

  14. Strupplfr, A., u. H.Huckauf: Leitungsgeschwindigkeit motorischer Nerven nach Reinnervation. Vortrag, gehalten auf dem 1. Intern. Congr. of Electromyography Pavia 1961.

  15. Thomas, P. K.: Motor nerve conduction in the carpal tunnel syndrome. Neurology (Minneap.) 10, 1045–1050 (1960).

  16. Trojaborg, W.: Correlation between motor nerve conduction velocity, Electromyography and strength-duration curves. Vortrag, gehalten auf dem 1. Intern. Congr. of Electromyography Pavia 1961.

Download references

Author information

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Hopf, H.C. Elektromyographische Untersuchungen über Polyneuritis und Polyradiculitis. Deutsche Zeitschrift f. Nervenheilkunde 184, 174–184 (1962). https://doi.org/10.1007/BF00243534

Download citation