Advertisement

Springer Nature is making SARS-CoV-2 and COVID-19 research free. View research | View latest news | Sign up for updates

Die Veränderungen der Liquorproteine bei entzündlichen Erkrankungen der Meningen

  • 206 Accesses

  • 11 Citations

This is a preview of subscription content, log in to check access.

Literatur

  1. Bauer, H.: Über die Bedeutung der Papierelektrophorese des Liquor cerebrospinalis für die klinische Forschung. Dtsch. Z. Nervenheilk. 170, 381 (1953).

  2. Bucher, Th., D. Matzelt u. D. Pette: Papier-Elektrophorese von Liquor cerebrospinalis. Klin. Wschr. 1952, 325.

  3. Demme, H.: Die Liquordiagnostik. München-Berlin: Urban & Schwarzenberg 1950.

  4. Liquor. Fortschr. Neur. 21, 455 (1953); 24, 113 (1956).

  5. Kafka, V.: Die Cerebrospinalflüssigkeit. Leipzig u. Wien: F. Deuticke 1931.

  6. Taschenbuch der praktischen Untersuchungsmethoden der Körperflüssigkeiten bei Nerven- und Geisteskrankheiten. Basel-New York: Karger 1948.

  7. Oldershausen, H. F. v., F. W. Aly u. G. Gries: Über die Veränderungen der Liquor- und Serumproteine bei tuberkulöser Meningitis. Klin. Wschr. 1953, 649.

  8. Rossi, G., u. G. Schneider: Elektrophoretische Untersuchungen vom pathologischen Liquor cerebrospinalis. Klin. Wschr. 1953, 969.

  9. Schmidt, C., u. H. Matiar: Das quantitative Verhältnis der Serum- und Liquorproteine. Dtsch. Z. Nervenheilk. 174, 443 (1956).

  10. Schmidt, C., H. Matiar u. F. Geinert: Veränderungen der Serumproteine nach Hirnoperationen und anderen Eingriffen am Zentralnervensystem. Dtsch. Z. Nervenheilk. 171, 119 (1953).

  11. Wuhrmann, F., u. Ch. Wunderly: Die Bluteiweißkörper des Menschen. Basel: Schwabe 1952.

Download references

Author information

Additional information

Mit 10 Textabbildungen

Mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft.

Rights and permissions

Reprints and Permissions

About this article

Cite this article

Matiar, H., Schmidt, C. Die Veränderungen der Liquorproteine bei entzündlichen Erkrankungen der Meningen. Deutsche Zeitschrift f. Nervenheilkunde 176, 200–218 (1957). https://doi.org/10.1007/BF00242646

Download citation